„Kirchenzauber sagenhaft“, das Hasbergener Straßenfest rund um den Kirchberg, nutzte der „Arbeitskreis Faire Gemeinde“ der Christuskirche Hasbergen zu einer Aktion rund um die UN-Nachhaltigkeitsziele (SDGs): Ausgestattet mit großen selbstgebauten Würfeln, auf denen die für den Fairen Handel relevanten Ziele der insgesamt 17 Nachhaltigkeitsziele dargestellt waren, starteten die Ehrenamtlichen eine Umfrage: „Welche dieser Ziele sollen heute vorrangig in Niedersachsen angestrebt werden, damit in Zukunft alle Menschen gut leben können?“, lautete ihre Frage. Teilnehmer*innen hatten nun die Möglichkeit, jeweils fünf Steinchen nach persönlicher Gewichtung der Ziele zu verteilen. Rund 100 Besucher*innen folgten dieser Einladung mit folgendem Ergebnis: Die Ziele „Gesundheit und Wohlergehen“ (gesundes Leben für alle Menschen) und „Geschlechtergleichheit“ (Gerechtigkeit und Selbstbestimmung)“ sollen demnach in Niedersachsen vorrangig angestrebt werden, gefolgt von den Zielen „Bezahlbare und saubere Energie“, „Nachhaltiger Konsum und Produktion“, „Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen“. Auch die Ziele „Leben an Land“ (Landökosysteme schützen), „Weniger Ungleichheiten“ und „Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen“ hielt ein Großteil der Teilnehmenden für wichtig. „Die Würfel waren auf jeden Fall ein Hingucker und animierten viele zu einer Beteiligung an der Umfrage“, wodurch die Aktion zum „Selbstläufer“ geworden sei, freut sich Elvira Schoof, eine der Organisator*innen der Aktion.

Quelle: Arbeitskreis Faire Gemeinde der Christuskirche Hasbergen